Kleinbahnhof Baabe – der Schandfleck des Jahres

Viele Urlauber sind bereits auf der Insel um ihren Jahresurlaub auf der schönsten Insel von Deutschland zu verbringen. Urlauber und Tagesgäste im Ostseebad Baabe die mit der Bäderbahn „Rasender Roland” hier ein- oder aussteigen möchten, werden am Kleinbahnhof allerdings mit einer unschönen Baustelle konfrontiert. Das ist nicht nur so eine Baustelle, nein diese Baustelle steht nunmehr seit über einem Jahr! Und langsam wächst im wahrsten Sinne des Wortes Gras über die Sache.

Im Frühjahr 2016 wurde angefangen das alte Gebäude durch eine einheimische Baufirma abzureißen. Hier sollte ein neues schickes Gebäude errichtet werden. Geplant waren ein Fahrkarten- und Informationsschalter, öffentliche Toiletten sowie zwei Mitarbeiterwohnungen in der ersten Etage. Große Teile der Mauer sollten jedoch wegen Denkmalschutz stehen bleiben. Aus bisher unbekannten Gründen wurde jedoch zu viel vom Gebäude abgerissen. Ob die Abrisspläne falsch verstanden wurden oder ob es einfach nur Kommunikationsdefizite gab, ist nicht bekannt. Fakt ist jedoch, durch den nicht planmäßigen Abriss kam es zum Streit zwischen Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH als der Besitzer des Gebäudes und dem Landkreis Vorpommern-Rügen.

Die Gemeinde Ostseebad Baabe kann den derzeitigen Zustand leider nur mit Bedauern von außen betrachten und ist über diese Entwicklung nicht sonderlich glücklich. Der Bürgermeister der Gemeinde Baabe Herr Hartwig Diwisch ist jedoch nicht tatenlos. Er versucht zwischen den Fronten zu vermitteln und Lösungen (wenigstens Übergangslösungen) zu erwirken. Die Gemeinde Baabe selbst ist in den Verlauf der Auseinandersetzung nicht eingebunden. Herrn Diwisch ist es aber gelungen, den Landrat Herrn Drescher für das Thema zu sensibilisieren. Es gab in den letzten Wochen mehrfach Gespräche. Die Gemeinde Baabe ist bemüht um ordentliche Verhältnisse zu geschaffen.

RügenBlog wollte nun wissen, wann es mit den Bauarbeiten denn nun weiter gehen könnte. Mehrere schriftliche Anfragen (April, Mai, Juni) an die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH wurden nicht beantwortet. Es wurde von Seitens des Eigentümers des Gebäudes überhaupt nicht reagiert – noch nicht einmal der Eingang der Anfragen wurden bestätigt.

Frage an die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH: Wie lange soll dieser Schandfleck denn noch so aussehen? Möchte man noch ein Jahr warten?

Trauerspiel Kleinbahnhof im Ostseebad Baabe

Vor einem Jahr wurde damit begonnen, dass alte Gebäude vom Kleinbahnhof Baabe abzureißen. Gerüchten zufolge soll der Bahnhof neu aufgebaut werden. Er soll ein Fahrkartenschalter sowie öffentliche Toiletten erhalten. Im Obergeschoss sind zwei Wohnungen für Einwohner geplant (keine Ferienwohnungen).

Doch dann wurde offensichtlich zu viel vom denkmalgeschützten Gebäudekomplex abgerissenen. Große Teile der Mauer sollten gar nicht abgerissen werden. Zwischen der Baufirma und der Rügensche Bäderbahn (Eigentümer des Gebäudes) kam es darauf zum Streit. Seit dem wurde nie wieder ein Bauarbeiter gesehen – die Bauarbeiten wurden eingestellt. Bis Heute April 2017 kann man nun eine trostlose Baustelle am Kleinbahnhof Baabe bewundern. Wie es nun mit dem Gebäude weitergeht ist noch unklar.

26. Spielleutetreffen im Stadion Baabe

26. Spielleutetreffen Insel Rügen Baabe

Am 10. September wurde es im Stadion vom Ostseebad Baabe musikalisch. Der Ostseefanfaren Sellin e.V. lud dieses Jahr als Ausrichter der Veranstaltung erstmals zum Spielleutetreffen auf der Insel Rügen ein. Der Einladung folgten 221 Musiker aus Barth, Neubrandenburg, Neustrelitz, Stralsund und Dreschvitz. Pünktlich 14 Uhr erfolgte die Eröffnung der Veranstaltung und die Vorstellung der Vereine im jubelnden Vorbeimarsch an der Stadiontribüne.

Mehr anzeigen

Hafen in Baabe ausgebaut

Der Hafen in Baabe wurde um eine Sanitäranlage und einem Imbiss erweitert. Der Imbiss wird seinen Betrieb ab 1.Mai aufnehmen. Für Segler stehen nun Wasch- und Duschgelegenheiten zur Verfügung. Selbst an einen Wickeltisch wurde gedacht. 2015 gab es hier 1000 Übernachtungen und über 600 Ankünfte. Das Bollwerk in Baabe gibt es bereits seit 1893 und wurde in den Folgejahren immer wieder saniert und modernisiert. Baabe gehört zu den schönsten Naturhäfen und das schon seit DDR-Zeiten. Übrigens: Von hier aus können Rundfahrten um die Insel Vilm durchgeführt werden.

Baaber Hafen - Baaber Bollwerk

Rügen rollt! Der Skatepark zwischen Baabe und Sellin

Zwischen den Ostseebädern Baabe und Sellin befindet sich der Beton-Skatepark vom Rügen rollt! e.V. der für Skateboard, dem BMX und Inlineskates zugelassen ist. Der Skatepark so gebaut, dass Regenwasser gut in Richtung Drainage abfließen kann und die Oberfläche somit schnell trocknen können. Der Skatepark befindet sich direkt oberhalb vom Baaber Sportplatz und in der unmittelbaren Nähe vom ALDI-Markt und ist innerhalb von nur etwa 5 Minuten gut zu Fuß von der Bushaltestelle/Bahnhof in Baabe zu erreichen. Parkplätze am Skatepark stehen nur begrenzt zur Verfügung.

Rügen rollt! Der Skatepark zwischen Baabe und Sellin

Weitere interessante Info stehen hier auf dieser Website:
http://ruegenrollt.de/skatepark/

Was man noch wissen sollte:

Mehr anzeigen