Funkende Wasserzähler als Elektrosmog-Schleuder?

Bis zum Jahr 2022 soll es in allen Haushalten auf Insel Rügen und Hiddensee nur noch funkende Wasseruhren geben, so das Ziel vom Zweckverbandes für Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Rügen (ZWAR). Seit zwei Jahren baut der ZWAR Ultraschall- Wasserzähler mit Funkübertragung ein. Da es keinen mechanischen Verschleiß gibt, kann die Eichzeit verlängert werden, das heißt der Zähler braucht nicht alle sechs Jahre gewechselt werden. Zum Einsatz kommen die Wasserzähler vom Typ MULTICAL® 21 der Firma Kamstrup. Vorteil dieser neuen Wasserzähler, zum Ablesen muss der Ablesedienst nicht mehr die Wohnung oder das Haus betreten, denn die Wasserzähler funken selbstständig ihre Daten auf die Straße. Der Ablesedienst braucht also nur am Haus vorbei zu fahren. Die eingebaute Batterie soll laut Hersteller bis zu 16 Jahre halten. Allerdings sind Datenschützer und besorgte Bürger bezüglich Elektrosmog sind von den funkenden Wasseruhren gar nicht begeistert.

Mehr anzeigen