Das Herrenhaus Schloss Dwasieden bei Sassnitz

Einst 1877 erbaut fiel es 1948 einer Sprengung zum Opfer nur noch Ruinenreste sowie der 1997 ausgebrannte Marstall sind heute sichtbar. Das etwa 102 Hektar große Gelände wurde in den letzten Kriegsjahren als Militärstützpunkt und das Schloss als Offizierskasino genutzt. Ab etwa 1950 wurde das Gelände für von der See-Polizei und der Volksmarine der DDR genutzt. Es gab Pläne für ein „Kurgebiet Dwasieden” die aber nie zur Umsetzung kamen. Seit der Wende verfallen die Gebäude und fallen leider auch dem Vandalismus zum Opfer.

Das Herrenhaus Schloss Dwasieden bei Sassnitz

Das Herrenhaus Schloss Dwasieden bei Sassnitz

Voriger Beitrag Nächster Beitrag