Der Fliegerberg in Alt Reddewitz

Der 20 Meter Hohe Fliegerberg in Alt Reddewitz war eine ehemalige Schulungsstätte für Segelflug. Hier wurden bis Kriegsende Flugschüler auf Holzflugzeugen ausgebildet, die zum Teil auch Tarnlackierungen besaßen. Beim Einmarsch der Roten Armee mussten die Holzflugzeuge für einen Scheiterhaufen herhalten. Die ehemalige Fliegerhalle ist heute nicht mehr zu sehen. Eventuell sind aber noch Reste vom Fundament zu finden. Die ehemalige Segelflugübungsstelle umfasste neben der Fliegerhalle, auch Schlafräume, Tagungsräume und natürlich auch Büros und sanitäre Anlagen. Mit Windenschlepp wurden hier die Segelflugzeuge in die Lüfte gezogen. Als Segelflugzeuge kamen zum Beispiel die „Schulgleiter SG 38” zum Einsatz.

Wanderweg zum Fliegerberg und Alt Reddevitz

Voriger Beitrag Nächster Beitrag