Der Schwarze See im Naturschutzgebiet Granitz

Ob Sommer oder Winter, für Wanderer ist der Schwarze See im Naturschutzgebiet Granitz genau das richtige. Von der Selliner Seebrücke aus über den Hochuferweg sind es etwa 2,5 km Wegstrecke – allerdings nur zu Fuß, denn für Radfahrer ist der Weg eher ungeeignet (festes Schuhwerk empfohlen). Für Radfahrer gibt es einen alternativen Radweg, allerdings dann etwas länger. Der See verfügt über einen gemütlichen Rastplatz und einen kleinen Holzsteg.

Der Schwarze See mit etwa 23 Hektar Größe befindet sich im Osten vom Naturschutzgebiet Granitz. Die größte Tiefe liegt bei 15 Meter und der Meeresspiegel 54,2 m über NHN. Im Randbereich des Sees finden Zwischenmoor- und Hochmoorbildung statt. Zum Teil besteht eine Schwingdeckenvegetation. Hier kommen Torfmoos, Wollgräser, Fieberklee, Moosbeere und Rosmarinheide vor. Der umschließenden Waldes sind als Kernzone (Totalreservat) des Biosphärenreservats Südost-Rügen ausgewiesen.

GPS-Koordinaten: 54.39414,13.66978

Der Schwarze See

Voriger Beitrag Nächster Beitrag