Hafenbecken in Glowe ausgebaggert

Ein deutsch-dänisches Wasserbauunternehmen hat etwa 5000 Kubikmeter Sand und Schlamm vom Beckengrund geholt, so Hafenmeisters Gerd Hasselberg. Jetzt hat der Eingang wieder 3,50 Meter Tiefgang und im Hafen 3 Meter. Geplant ist die Erweiterung um 40 neue Liegeplätze, sowie ein Kran und eine Tankstelle. Da der Rastplatz mehr und mehr versandet ist, fehlt es den Booten sprichwörtliche Handbreit Wasser unterm Kiel. Die Gemeinde Glowe hat dafür 71.000 Euro investiert.

Hafen in Glowe

Voriger Beitrag Nächster Beitrag