Leuchttürme der Insel Rügen: Der Peilturm Kap Arkona

Wer schon einmal am Kap Arkona war, dem ist natürlich der ehemalige Marinepeilturm mit der Glaskuppel aufgefallen. Eigentlich ist es ja kein Leuchtturm in dem Sinne, aber er soll natürlich in der Liste der Leuchttürme Insel Rügen nicht fehlen. Im Jahre 1927 wurde der 23 Meter hohe Turm in Ziegelbauweise am slawischen Burgwall erbaut und diente zunächst als Seefunkfeuer. Navigation fand hier mittels Funkwellen statt. 1945 wurden die technischen Einrichtungen zerstört. Anfang 1990 wurde der Turm saniert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute befindet sich hier eine Aussichtsplattform die erst über 111 Stufen erreichbar ist. Bei klarem Wetter kann man sogar bis zur dänischen Insel Møn blicken – was fast 65 km sind. Seit 2003 existiert im Peilturm das Bernsteinatelier des Wiesbadener Künstlers Nils Peters. Hier finden Ausstellungen, Vorträge und Vernissagen statt und unter der Glaskuppel befindet sich das Sonnenschmuck-Atelier. Übrigens: 2017 wird der Turm 90 Jahre alt!

Peilturm Kap Arkona

GPS-Koordinaten: 54.67746 N, 13.43570 E / 54°40’38.9″ N 13°26’08.5″ E

Öffnungszeiten:
November bis März Geschlossen
April bis Juni Täglich 11:00-17:00 Uhr
Juli und August Täglich 11:00-18:00 Uhr
September Täglich 11:00-18:00 Uhr
Oktober Täglich 11:00-17:00 Uhr

Eintritt: 3,00 EUR pro Person (nach letztem Stand von 2015)

Voriger Beitrag Nächster Beitrag